Aligned Elements stellt nicht wenige als fünf Methoden um Traces zu setzen zur Verfügung. Jede ist optimiert für den jeweiligen Kontext in dem sie benutzt werden kann. In den meisten Ansichten kann einfaches Drag and Drop verwendet werden.

Die Traces haben eine Richtung und können zwischen den Objekten gesetzt werden um eine eins zu eins, eins zu vielen, viel zu eins oder viele zu viele Beziehungen abzubilden.

 

Änderungen an einem Objekt führen dazu, dass die umringenden Traces markiert werden, damit sie anschliessend auf ihre Gültigkeit überprüft werden können.

Ein oder mehrere Objekte können jederzeit auf fehlende oder inkonsistente Traces hin überprüft werden.

Die Microsoft Word Integration in Aligned Elements erlaubt Ihnen die Erstellung von Traceability Tabellen mit beliebig vielen Ebenen. Diese Tabellen können mit einem einfachen Click mit dem aktuellen Stand in der Datenbank synchronisiert werden.

Die Traceinformationen für ein oder mehrere Objekte können auch in Microsoft Excel oder in die Zwischenablage übertragen werden.

Mit dem eingebauten Trace Tabellen Designer können Sie Ihre eigenen Traceability Tabellen definieren.

Führen Sie die Traceability Tabellen aus, inspizieren Sie die Ergebnisse, ändern sie die Definition oder gehen Sie direkt zu den Objekten um die Traces zu setzen oder zu entfernen.

Die definierte Tabelle kann anschliessend auch in Microsoft Word exportiert werden.

googleplus facebook